Vier Werkstücke gleichzeitig….

die Polierarbeiten an der Oberseite eines panipitha in schwarz graniet2 Die Polierarbeiten an der Oberseite eines panipitha in schwarz graniet1
einen Block aus Granit Rosa Porinho mit dem Winkelschleifer Schneide einen Block von Dolomit mit Keilen Aufspalten
Panipitha

In der vergangenen Woche bin ich Zeit mit vier Projekten zugleich am Arbeit gegangen, etwas unterschiedlichen. Zunächst ist die Arbeit an derschwarze, Quadraten panipitha einfach weiter gegangen. Ich habe bereits die obenseite gemacht und bin angefangen mit die letzten vier Seiten mit Lotus-Motiv. Es ist eine enorme Menge an manueller Arbeit gewesen, vor allem, weil das Profil, das tief in der Mitte des Blocks liegt, ich nur mit Handpolitur konnte tun, und das gleiche gilt für einen großen Teil der Oberseite. Das Loch, wo der Lingam kommen soll, musste ich vor allem mit die Diamantsäge machen, und weil das Material so hart ist, war das fast die Arbeit eines Tages nur für das Loch! Aber jetzt schießt es sehr gut auf. In den Bildern gibt es noch viel Staub und Schlamm darauf, aber der ganze obere Teil ist bereits tief schwarz poliert bis Körnung 10.000.

← zu den ersten Beitrag zu diesem Projekt

→ mehr über das Projekt lesen…

Auftragsarbeit für andere

Dann habe ich noch zwei Projekte für andere Bildhauer in Arbeit: die zuvor erwähnten Grabmal (drittes Foto, dass schießt bereits auf), und eine Relief in Blaustein.

Dolomit spalten

Schließlich habe ich angefangen zu Modellieren, , eine Steinstatue von einem Kind machen Straßenbauer, davon später mehr. Dazu habe ich auch ein Stück Stein gespalten, Dolomit oder Anröchter Grünstein. Eigentlich soll mann dazu eine spezielle Set haben Steinkeile, aber die habe ich nicht (Sie sind auch ziemlich teuer, und Sie brauchen bald 15 davon). Aber keine Sorge, Ich habe meine eigene Variante erfunden. Ich habe eine Reihe von dünnen, breite Meißel aus Chrom-Vanadium gekauft. Ich habe bemerkt, dass ich damit sehr gut spalten kann, wenn ich Sie in der Sägeschnittpur schlage. Weil der Block 50 cm dik ist, habe ich mit dem das Diamantbohr eine Reihe von Löchern gebohrt (das ist viel schneller als der Bohrhammer), auf drei Seiten eingesägt, und 10 Meißel in der oberen Schnitt gestellt. Wenn Sie jedem Meißel anschlagen bis es fest ist, und dann hin und her, jeder Meißel etwas wiedrum schlägt, dann beginnt der Stein am einem bestimmten Zeitpunkt zu knacken. Ein Bisschen warten , um den Stein Zeit zu knacken zu geben,, noch ein paar mal schlagen, und dann bricht er sehr net ab! Funktioniert auch gut beim Abbrechen von Beton , wenn es nur keine Verstärkung drin gibt. Ich habe zuerst das Block hoch gehoben und ein Stück Winkel-Eisen unter gelegt, mit der Spitze des V nach oben, wodurch es schön entlang die Linie in der Mitte in Zwei Stücke brach .

→ mehr über das Projekt lesen…

Beeldhouwerijblog.nl ist der Blog von Koen van Velzen, Bildhauer in Stein und Bronze. Sehen Sie meine Website: beeldhouwerijvanvelzen.nl

Lassen Sie eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.