Locatie, locatie, locatie

Jan van VelzenEen van de dingen waar ik altijd met bewondering naar gekeken heb bij de beelden van mijn vader is de plaats die hij ervoor heeft uitgekozen. Mijn vader is de Onderdijker beeldhouwer Jan van Velzen. Hij heeft bij een aantal van zijn beelden zelf de plek ervoor mogen uitkiezen, iets dat lang niet altijd aan de kunstenaar wordt overgelaten. Zijn eerste grote beeld was De Dijkwerker, eine Bronzestatue eines Mannes Graben. Anders als die meisten Bilder Dikers betrifft hier nicht steenzetter, weil die Deiche ursprünglich Ton wurden in diesem Gebiet gebaut, die wurde von Schaufel und Schubkarren bewegt.


Es war seine erste große Zuordnung. Er war als Bildhauer bemerkt, als er ein paar Jahre, bis ein Entwurf für eine Statue von St. Gerard Majella gemacht hatte. Die Gemeinde bestand 70 Jahr und als Teil eines Kabarett war ein neues Bild mit viel Tamtam und Trommelband am Ende’ Revealed St. Gerard Majella, angeblich für die Kirche.

Birnen Rooi Ende Gartenbaukünstler (Gerardus Majella) von Jan van VelzenIch glaube, mein Vater eine gewisse Hartnäckigkeit in jenen Jahren kann nicht geleugnet werden,. Offenbar hatte er nichts mit dem traditionellen frommen Bild von Gerardus zu tun, weil er, dass Majella entschieden hatte, ein einfacher Mann gewesen, und wählte ihn als den Menschen um ihn herum zu schildern: ein Gartenbaukünstler, in die Knie im Ton. Mit nacktem Oberkörper.

Was erwartet wurde, geschah natürlich: Gertje auf den Knien, war die Pfarrkinder zu einen Schritt weit. Im Rückblick lohnt sich ein Lächeln. Ich glaube nicht, mein Vater es rechnete dies ernsthaft einen Platz in der Kirche haben würde. Das war nie die Absicht. Maar het boetseren had zijn creativiteit weer aangewakkerd en heeft de aanzet gegeven waardoor hij werd gevraagd voor de Dijkwerker.

Ik was in die tijd zeventien, en dacht dat ik wel een beetje creatief was, maar dat ik nooit een beeldhouwer zou kunnen worden zoals mijn vader. Ik had zo weinig vertrouwen daarin dat ik ook nooit geprobeerd heb op een kunstacademie te komen.

Jan van Velzen Wachs Mutter und KindMaar ik vond het werk aan De Dijkwerker fascinerend. Voor mijn vader was werken op dit formaat ook allemaal nieuw, en terwijl hij leerde, leerde ik mee. Werken met piepschuim en was, vergroten, Modellieren, slepen met het wasmodel op locatie om te overleggen voor de beste plek. Ik maakte er nog een werkstuk over toen ik een opleiding aan de Grafische MTS in Amsterdam deed.

Die Statue ist jetzt in einem großen offenen Raum, am Ende des Dorfes, etwa zwischen Onderdijk und in Wervershoof. VanVelzen Dike Arbeiter 1981Als er letzte Runde 1980 während mit meiner Mutter zu Fuß hatte diesen Ort gewählt, Wir waren die ersten Kinder beraubt. Es war immer noch ein großes schlammiges Chaos, eine neue Pumpstation und ein paar große Schlösser, in einem Ort, wo nur wenige Menschen sorgfältig geprüft. ein solches Bild passte besser nicht in das Herz des Dorfes?

Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass er enorm Recht hatte. Das Bild ist sofort erkennbar durch das Fehlen aller störenden Elemente, Der Schlamm wich Gras und Bäume Blüte Wiesenkerbel, und Dike Arbeiter hat ein Meilenstein für das Dorf werden.

Dike Arbeiter Jan van VelzenEs scheint mir, dass ein ansprechendes Bild hat die Fähigkeit, die Umwelt zu beeinflussen. Ich denke zum Beispiel, wie "die besten Steuermänner’ im Hafen von Medemblik Kopf eines Ortes mit einer End-of-the-Welt Gefühl haben einen Lieblingsplatz, denn plötzlich wurde deutlich, dass die Umwelt Pflege benötigt. Das Chaos wird aufgeräumt, Der Weg ist geebnet oder aufgerüstet, Grün vorgesehen ist und was für ein Ort danach wird verlocken. Ähnlich ist es mit dem Land Top hinter Drommedaris in Enkhuizen, dass durch "Paulus Potter’ ein leeres Feld Hund bekommt plötzlich konzentrieren und verwandelt sich in ein Foto Standort.

Doch es war ein Hover Werber, der ihm sagte, dass er dachte, dass es ein Onderdijks Bild war, und fragte,: "Bist du nicht ein wenig zu weit bereits?’ Warum dann, fragte mein Vater. "Fuß", war westfriesische Antwort, "Es ist ein schönes Bild Horn, nicht von dort, aber hai Zustand vezellef tun mit seinem Esel nei Wervershoof!’

Beeldhouwerijblog.nl ist der Blog von Koen van Velzen, Bildhauer in Stein und Bronze. Sehen Sie meine Website: beeldhouwerijvanvelzen.nl

3 Reaktionen “Locatie, locatie, locatie

  1. basencar schrieb:

    Faszinierende Geschichte Koen!

    dick gruß, Carla

  2. voigt schrieb:

    Fascinerend beeld heb ik in Andijk zien staan tijdens mijn expositie over Lely in de Cultuurschuur te Wieringerwerf.
    De dijkwerker, is daar ook een minatuur van te verkrijgen net zoals de steenzetter van de afsluitdijk ?

Lassen Sie eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.