Drei fliegende Strebepfeiler bereit- Rückblick

luchtbogen met de apostelen en muzikantenIk kreeg van mijn collega Jelle Steendam onlangs een aantal foto’s doorgezonden. We hadden inmiddels al weer heel wat Schwibbogen Bilder fertiggestellt, en zoals gebruikelijk gaan we dan een dagje naar de Eusebius Kirche in Arnheim om het gemaakte werk ter plekke bij te werken voor een goede aansluiting. Dat werk wordt wel accorderen namens, en deze keer hadden Stide en Jelle de bovenste twee luchtboogbeelden gemaakt, dus mochten zij de aansluiting van de luchtbogen op de kerk verzorgen. We hadden al wat speelruimte gelaten omdat we wisten dat het niet perfect ging passen, maar deze keer was het wel heel veel werk. Toch had Jelle nog tijd weten te vinden om een paar aardige foto’s te maken.

Zeven zonden

luchtboog met de zeven zondenAl eerder waren de beelden van De Zeven Zonden geïnstalleerd. Maar daar viel niet zoveel aan te accorderen, dus ik hoefde niet langs te komen. Daarom was ik wel blij met Jelles foto’s van deze luchtbogen, kan ik eindelijk zien hoe ze erbij staan. Het is een heel sprekend, expressief stel geworden! Van onder naar boven zien we hier de Wellust (kopie gehouwen door Stide), de Hebzucht (kopie door Jelle), von Woede (kopie gehouwen door mij), de IJdelheid (Jelle), de Afgunst (beschämt), de Vraatzucht (Jelle) in der Nichtstun (heldenmütig). Ze zitten mooi gevarieerd op de boog en hebben elk hun eigen attribuut vast, zoals de padden aan de borst van de Wellust, de geldbuidel van de Hebzucht, het mes van de Woede, de spiegel van de IJdelheid, de slang aan het oor van de roddelende Afgunst en het werkpaard van de luie Ledigheid.

Zes apostelen

luchtboog met de ApostelenDe zes Apostelen hadden ook elk hun attribuut: van onder naar boven zien we Petrus met de sleutel (kopie door Stide), Andreas met andreaskruis (door mij gekopieerd), Paulus met zwaard (Jelle), Thomas met staf en winkelhaak (Jelle), Jacobus de Mindere met knots (heldenmütig) und Jacobus de Meerdere met zwaard en jacobsschelp (heldenmütig). Bovenaan houdt het Lam Gods het kruis vast (kopie gemaakt door Jelle). Meer over de thematiek van deze luchtbogen lees je in dit blogartikel↑.

Zes muzikanten

accorderen Lam Gods van luchtbogen met apostelenDe laatste boog die deze dag bezocht werd, was de groep muzikanten van boog 16.

Van onder naar boven zien we hier de trompettist (beschämt), von fluitiste (heldenmütig), de luitspeelster (Jelle), de vrouw met de lier (Jelle), de violist (Jelle), de man met de trekzak (heldenmütig) en de man die luistert met zijn hand bij zijn oor. Stide had dit laatste beeld gehouwen en dus mocht hij hiervoor de aansluiting op de kerk verzorgen. Lees meer over deze luchtbogen onder deze link↑.

Het mag wel in de krant

krantenartikel in TrouwIn diezelfde periode verscheen er ook een een artikel in dagblad Trouw over deze restauratie (klik op de afbeelding om het online te lezen). Het artikel stipt aan hoe in deze tijd steeds meer kerkelijke gebouwen hun religieuze functie verliezen en dat er steeds vaker passende invulling voor moet worden gevonden. Dat maakt het ook lastig om sponsoren voor een peperdure restauratie te vinden. Men heeft niet meer de affiniteit met de oude positie en macht van de kerk in de samenleving.

Toch voelen mensen zich vaak wel verbonden met de beeldbepalende gebouwen zelf. En de beeldhouwwerken erop en eraan worden dan de ambassadeurs van het gebouw. Vooral de speelse luchtboogbeelden van Van Kuilenburg zijn de elementen die de bezoekers raken en uitnodigen tot kennismaking. Hebben we toch nog een belangrijke functie voor de stad, als beeldhouwers!

Niet alles gaat naar de beeldhouwers….

Nu lijkt het in het krantenartikel alsof deze restauratie 32 miljoen euro is gaan kosten omdat er zoveel beeldhouwwerk aan de kerk zit. Dat de beeldhouwers het leeuwendeel van deze restauratie opsouperen. Ik moet jullie teleurstellen, dat is helaas niet zo. Er zijn 96 Schwibbogen Bilder. Maak er voor het makkelijk rekenen 100 stuks van, en dan nog eens zoveel voor de toren. 200 Stücke. Als wij dan zeg maar 20 miljoen zouden opmaken, dat is dan 100.000 euro per beeld? Je zult snappen dat dat niet klopt. Dat zou wel heel snel verdiend zijn voor een paar weekjes werk.

keine, we maken maar een fractie van dit bedrag op. Er zijn nog heel veel posten die veel meer in de kosten lopen, zoals vensters, dak, vloer, steigers. Maar het beeldhouwwerk is gelukkig wel het meest in het oog springende onderdeel van de kerk, dus daarmee zijn we zeker miljoenen waard.

Aktualisierung 29-8-2020 : nog wat puntjes op de i gezet

Afgelopen dinsdag zijn Jelle en ik nog een dagje terug geweest om nog wat extra accordeerwerk aan de onderliggende profielen te verzorgen. Dat gaf me ook de kans om zelf nog een reeks foto’s te maken van deze drie bogen. Ik heb ze aan de galerij toegevoegd.

 

Beeldhouwerijblog.nl dem Blog Koen van Velzen, Bildhauer in Stein und Bronze. Sehen Sie meine Website: beeldhouwerijvanvelzen.nl

Folgen Sie mir auf Instagram ↑
und Twitter ↑
und auf YouTube ↑

Dankbarkeit ist die Frucht aller Suchenden

Jan van Velzen, 1 Monat vor seinem Tod

In Erinnerung an meinen Vater Jan van Velzen

Bildhauer Jan van Velzen in 1992am Sonntag, 19 Januar 2020, zu 1:14 Mein Vater starb nachts Jan van Velzen. Er war auch Bildhauer, eine Künstlerin, vor allem aber ein Lebenskünstler. Dies geht aus seinen Aussagen hervor, Der Titel dieses Blogposts war einer, den ich noch nie von ihm gehört hatte. Er gab diese Erklärung in den letzten Tagen vor seinem Tod ab, Eine Zeit, in der er auf sein Leben voller Dankbarkeit und Liebe zurückblickte.

Jan van Velzen war keineswegs eine vage Person. Er war Gärtner und Zwiebelzüchter gewesen und hatte sein ganzes Leben lang hart gearbeitet.

Ein armer Weiler

Onderdijk, unterer Weg mit Wassergraben

altes Foto des Dorfes OnderdijkOnderdijk in 1931 war ein Arm Westfriesisch Banddorf in Nordholland. Es lag auf beiden Seiten eines hohen Deiches und viele Häuser hatten eine eigene Brücke über den Kanal zum Deichfuß. Sein Vater, wer wurde auch Jan van Velzen genannt, war wie die meisten im Dorf ein Gärtner, der mit einem Boot zu seinem Stück Land auf der anderen Seite des Sees segelte, um unter anderem Zwiebeln zu holen., cool, Wurzeln, bieten, Tulpen und Kartoffeln anbauen. Nach der Ernte ging der Lastkahn auch zur Segelauktion nach Medemblik.

Wunsch nach Schönheit

Mutter Cornelia van Velzen-de Vries mit Jan van Velzen, 2 jaarJan war das zweite Kind, eine ziemlich ruhige, sensibler kleiner Junge, der erst mit zwei Jahren anfing zu laufen. Er war entsetzt über die graue Hoffnungslosigkeit harter Arbeit und die Langeweile, mit der all die Blumen und die Schönheit wieder dazu gebracht wurden, "es einfach zu tun und weiterzumachen".. Er hatte ein intensives Verlangen nach Schönheit und erzählte von der Freude, schöne Musik in der Kirche zu hören. Sein Vater war ein warmherziger Mann mit viel Weisheit. Auf seinem Sterbebett erzählte Jan, wie er seinen Vater am Sonntagmorgen noch sah, in seinem Hemd, schlängelt sich das Rasierwasser in den Graben, laut und mit einem Schwarm Kinder um ihn herum singen.

Frühe Kreativität

Jan van Velzen, ws 4 jaarJan war schon als Kind mit kreativen Ausdrucksformen beschäftigt. Modellieren von Tonpuppen oder Herstellen von Booten durch Falten und Biegen von Keksdosen, so dass ganze Schlachtschiffe gebildet wurden. Aber wo ich die kreative Zeit im Kindergarten genossen habe, er hatte im Kindergarten die gleiche graue Dunkelheit erlebt.

Anscheinend der "Lehrer’ die Ansicht, dass die Kinder allein gehalten werden sollten, denn sie mussten ruhig sein und Matten weben, sonst mussten sie in den Spinnenschrank gehen. Für ihn war das Weben von Matten eines der Symbole dafür, "so sollte es gemacht werden".. Schrecklich, weil jede Kreativität unterdrückt wurde.

Jannige Konstruktionen

Jan hatte überhaupt keine Lust, Gärtner zu werden, aber Vater wurde krank und die ältesten Söhne, Teenager noch, musste die Arbeit übernehmen. Er wäre viel lieber zum Schmied ausgebildet worden, weil es ihn viel mehr interessierte, Dinge aus Eisen zu machen und Dinge mit den Händen zu schweißen. Der Schmied wurde von den kleinen Jungen voller Ehrfurcht beobachtet. Die legendäre Antwort seines jüngeren Bruders auf die Frage, was er später sein wollte, war "Fat Blacksmith Kees Slaman".!’

Jan lebte in der Nähe von Slamans Schmiede

Es war harte Arbeit im schweren Lehm um Onderdijk und alles wurde von Hand gemacht: spuckt zu säen, Spucke zur Ernte und zwei tiefe Spieße zur Vorbereitung des Landes. Jan hasste Hoffnungslosigkeit, so drückte sich seine Kreativität in allen Arten von "Jannige-Konstruktionen" aus: Erfindungen, die alles ein bisschen einfacher machen sollten. Er war einer der ersten, der den Boden des Lastkahns ganz nach oben brachte, Sie können also mit der Schubkarre einfahren, anstatt mühsam alles von Hand hinein- und herauszuheben.

Flippus der Träumer

Seine Lösungen wurden nicht immer geschätzt. "Jannige Konstruktionen’ war nicht wirklich ein anerkennender Begriff, und weil er manchmal anderswo seine Gedanken hatte, wurde er zu Hause auch Flippus der Träumer genannt. Er war etwas philosophisch und verbrachte auch Zeit damit, seine Umgebung zu beobachten. Rückblickend ist es auch verständlich, warum er an diesem Ort geboren wurde: Für ihn war es ein Weg, den ganzen Weg von der Schwere zum Licht zu gehen, und er konnte sein Licht in eine Zeit und Umgebung bringen, die hauptsächlich auf das Überleben ausgerichtet war.

Verletzungs Zeit

Im Alter von 20 Jahren wurde er zum Militärdienst gezwungen. Aber die harte Arbeit hatte bereits Auswirkungen gehabt: Er hatte eine Knieoperation und musste sich darin erholen Militärkrankenhaus. Zu seinem Entsetzen bestand die Therapie aus dem Weben von Maschen! Aber im Raum daneben wurden Modellierungsstunden gegeben. Auf seine Bitte hin wurde er versetzt und dort wurde sein Talent bald von seinem Ausbilder entdeckt. Dieser Mann arrangierte sogar eine Einführung für ihn an der Kunstakademie in Tilburg.

Ich hatte immer verstanden, dass es nicht passiert war, weil Jan zu Hause gebraucht wurde und weil seine Mutter immer sagte: "Geiger und gedrungene Kinder werden nicht in den Himmel kommen". Aber das war eigentlich nicht die größte Abschreckung. Letztes Jahr erzählte er mir, er sei sehr schockiert über die ungepflegten Gestalten mit langen Haaren und hageren Bärten, die herumliefen, und dass er sich extrem unwohl und fehl am Platz gefühlt hatte. Aber sein Lehrer war sehr enttäuscht, dass er diese Gelegenheit verpasst hatte. "Blöder Blumenkohlbusch!’ Der Mann hatte angerufen, wahrscheinlich aus Frustration, dass so viel Talent verloren ging.

Unternehmen

Ehe Alida Vink mit Jan van VelzenJan van Velzen baut eine Blumenkopfmaschine Jan heiratete Alida im Alter von dreißig Jahren, ein Mädchen aus dem gleichen Onderdijk, in dem er etwas von Verspieltheit und Schönheit erkannte, und frei von jeglicher Unterdrückung des Dorfes zu sein. Er machte sich selbständig, aber die Zeiten hatten sich geändert. Die Zahl der kleinen Gartenbaubetriebe ging stark zurück und viele Selbstständige mussten in einer Fabrik in der Region Zaan arbeiten, jeden Tag mit einem Van hin und her. Jan suchte mit einer Reihe von Gleichgesinnten nach Lösungen und beschloss, mit seinen beiden Brüdern erheblich zu expandieren. Seit einigen Jahren konzentrieren sie sich auch ausschließlich auf den Anbau von Blumenzwiebeln. Auch hier setzte er seine Kreativität ein: Er baute seine eigenen Maschinen, um die Tulpen zu steuern und die Zwiebeln zu waschen, und viele Maschinen angepasst, um besser zu arbeiten.

-Lesen Sie hier ↑ einen früheren Artikel über Skulpturen von Jan van Velzen-

-Fortsetzung folgt-

Beeldhouwerijblog.nl dem Blog Koen van Velzen, Bildhauer in Stein und Bronze. Sehen Sie meine Website: beeldhouwerijvanvelzen.nl

Folgen Sie mir auf Instagram ↑
und Twitter ↑
und auf YouTube ↑

Air Arch Bild: Ziege knabbert an Hogel

Fliegende Stützfigur Ziege knabbert am Topf abgeschlossen 2

 alte fliegende Strebepfeilerfigur Ziege knabbert an Hogel

alte Statue von Tuf

vorne hacken Fliegende Stützfigur Ziege knabbert am Topf

neue Ziege vorgeschnitten

 

Eine Ziege frisst wirklich ALLES

auf halber Strecke Fliegende Strebepfeilerstatue Ziege knabbert am Topf

wir sind, wie ich Anfang dieser Woche erklärt habe, Fortsetzung mit den fliegenden Pfeilerstatuen des Bogens 17, 18, 19, 20 und 23. Am oberen Bogen 17/18, Bogen 19 und verneige dich 20 kommen Ersatz fliegende Strebepfeilerstatuen, aber nicht darunter, weil es bereits Steinverzierungen gibt, de zogeheten Knthogels.

Mauerwerk

Neben dem unteren Profil haben diese Endstücke auch eine flache Rückplatte und oben einen Drainagestreifen. Bei der Installation wurde jedoch deutlich, dass nicht alle neuen Teile gut zu den alten Arbeiten passen. Um dem Auftragnehmer mehr Spielraum zu geben, habe ich nur das obere Profil dieser Ziege mit einem Marker markiert und einen Block hinterlassen, der eigentlich zu groß ist. Es gibt auch eine zusätzliche Steinplatte für den Einstellraum oben. Auf diese Weise kann der Positionierer den Block leichter platzieren und hat noch einen gewissen Spielraum. Das Ergebnis ist, dass ich wieder dorthin gehen muss, um diesen Teil vor Ort anzupassen.

 

Flying Buttress Figur Ziege knabbern Hogel abgeschlossen 1Fliegende Stützfigur Ziege knabbert Topf abgeschlossen 3

zum nächsten Beitrag über fliegende Strebepfeilerskulpturen →

Beeldhouwerijblog.nl dem Blog Koen van Velzen, Bildhauer in Stein und Bronze. Sehen Sie meine Website: beeldhouwerijvanvelzen.nl

Folgen Sie mir auf Instagram ↑
und Twitter ↑
und auf YouTube ↑